Was passiert, wenn das Check-in vergessen wird?

Das durch den Fahrgast ausgelöste Check-in ist das Startsignal für die App, dass demnächst eine Fahrt beginnen wird. Ohne Check-​in wird in der App keine Fahrtberechtigung erzeugt. Der Fahrgast fährt „schwarz“. Bei einer Ticketkontrolle würde dementsprechend ein erhöhtes Beförderungsentgelt (Bußgeld) erhoben.

Was passiert, wenn das Check-out vergessen wird?

Die Big Bird-App ist so programmiert, dass sie nachfragt, ob noch eine Fahrt durchgeführt wird, sobald sie merkt, dass offensichtlich nicht mehr gefahren wird. Dann erhebt die App so lange weiter Bewegungsdaten, bis die maximale Fahrtdauer (420 Minuten) abgelaufen ist. Danach wird ein erneuter Grundpreis erhoben.

Was passiert beim Umstieg?

Beim Umstieg ist keine Aktion erforderlich. Über das GPS-Tracking analysiert die Big Bird App Ihre Bewegungsdaten und erfasst den Umstieg als Solchen. Sie können einfach eingecheckt bleiben und checken erst am Ende der gesamten Fahrt aus.

Ist die Zubuchung für die 1. Klasse möglich?

Ja, eine Zubuchung der 1. Klasse ist über die App möglich. Hierzu bitte einfach beim Check-in unter Klasse „1.Klasse“ auswählen.

Wie erfolgt die Ticketkontrolle?

Nachdem Sie für Ihre Fahrt das Check-in durchgeführt haben, wird Ihnen ein QR-Code (Ihr digitales Ticket) in der App angezeigt. Das ist Ihre gültige Fahrtberechtigung, die Sie bei einer Kontrolle vorzeigen müssen. Da es sich um ein persönliches, nicht übertragbares Ticket handelt, ist zusätzlich die Vorlage von Personalausweis | Reisepass | Führerschein erforderlich.

Was tun, wenn der falsche Preis berechnet wird?

Wird ein falscher Tarif berechnet oder erfolgt durch eine betriebsbedingte Störung eine erhöhte Preisberechnung kann dies innerhalb von 14 Tagen unserem Kundenservice gemeldet werden:

etarif@rlg-online.de

etarif@rvm-online.de

etarif@vku-online.de

Stellen wir fest, dass ohne eigenes Verschulden ein falscher Preis berechnet wurde, erstatten wir den Differenzbetrag zum korrekten Preis.